Wissen

Unwissenheit bringt uns in einen Zustand der Unsicherheit, woraus Angst und Not uns anfällig für Gefahren macht.

Wissen wir erst einmal über uns selbst Bescheid,

wissen wir, dass die Wahrheit, die Güte und die Liebe, das Wissen erst nützlich macht,
wissen wir eine Sache mindestens von zwei verschiedenen Seiten zu sehen,
wissen wir, dass wir die im Wissen liegende Macht, nicht für uns ausnutzen,
wissen wir, dass nicht das Wissen uns geschenkt wurde, sondern nur die Gabe,
wissen wir, dass wir durch das Wissen, was unser Verhalten verändert, weiser werden,
wissen wir, dass Bequemlichkeit zur Leichtgläubigkeit führt,
wissen wir, dass die Vernunft die Tätigkeit des Gedächtnis´ ist,
wissen wir, dass in der Unwissenheit wir meistens irren,
wissen wir, dass Wissen zu wissen bewusst im Hier und Jetzt stattfindet,
wissen wir, dass nur eigene Erkenntnisse und Erfahrungen uns wissender machen,

so haben wir das Wissen,
das uns unumstösslich an uns glauben lässt und
wir unser Leben in Gottes Hände legen.