Wandel

Leben heißt Bewegung, Bewegung heißt Wechsel, Wechsel heißt Vergehen,
Vergehen heißt Veränderung, Veränderung heißt
Neubeginn

man befindet sich im Wandel, alles ist wandelbar, im Fluß sein, sich fortbewegen, Wende, Wechsel, schöpferisch, auf dem Pfad der Tugend sein.

dieses nennt man W A N D E L
wodurch ein neues
W E R D E N hervorgeht

Wandeln heißt flanieren, bummeln, spazieren, schlendern. Man gibt sich Zeit dafür,

Im Prozeß des Wandels

erkennt man, dass alles fließt, nichts ist vorstellbar ohne seine Gegensätze (Wut/Liebe, Abhängigkeit/Freiheit, Enge/Weite), Vergehen und Werden wechseln sich ab, Wandelbarkeit ist nichts Beständiges.
Wandel heißt, ohne Druck in seinem Leben etwas zu verändern. Das schon vorhandene wahre Sein unterstützt dich darin, dabei gleichzeitig derselbe zu bleiben, um als Selbst identifizierbar zu sein.
Es bleibt immer ein bleibender Teil in einer Veränderung = Selbst und Anderssein.

Nur, wenn man diesem Prozeß Raum gibt, entsteht ein neues WERDEN, mit dem man bewusst glücklich ist und dadurch das Leben immer wieder neu bewegt bis zum nächsten Neubeginn.

Wandel ist die Zeit der geistigen Neuorientierung, hieraus erfolgt die Wende.
Jetzt werden natürliche Prinzipien gesucht, die die Ordnung der Welt und die Stellung der Menschen deuten können. Dieser Übergang vollzieht sich allmählich, so dass man bewusst den Prozess des Wandels nachvollziehen kann.
Dies zu erkennen, ist Weisheit.

Die Energiefeld-Tabelle hilft uns, diesen Prozeß bewusst bei uns selbst zu beobachten, um der eigenen Entwicklung die richtige Richtung zu geben.